Navigation
Bildergalerie
Videos

 > Aktuelles

FC International aus Sonneberg gewinnt Thüringenfinale beim 21. „All together Cup“

 

Am 8. Oktober fand die 21. Auflage des Thüringer Integrationsfußballturniers All together Cup auf der Sportanlage Am Nordpark in Erfurt statt. Vielfalt verbinden!, so lautete das Motto der Organisatoren vom Programm Integration durch Sport des LSB Thüringen und des Thüringer Fußball-Verbandes.

Die zwölf Thüringer Teams, bunt zusammengestellt aus verschiedenen Herkunftsländern, hatten sich in den Vorrunden, die bereits in Neuhaus-Schierschnitz, Leinefelde,  Suhl und Erfurt ausgetragen wurden, für das Finalturnier qualifiziert. Das Programm „Integration durch Sport“ organisiert die Turnierserie gemeinsam mit dem Thüringer Fußballverband um Freizeitfußballer, seien es Geflüchtete, Menschen mit Migrationshintergrund oder Einheimische über den Sport in Thüringer Sportvereine  zu integrieren. Über 300 Thüringer Vereine führen gegenwärtig regelmäßige Sportangebote für Geflüchtete durch und helfen ihnen mit weiteren Unterstützungsleistungen, um besseren Anschluss an die Gesellschaft zu finden. Einige dieser Vereine sind beispielsweise die Stützpunktvereine aus dem Bundesprogramm „Integration durch Sport“ SV Isolator Neuhaus-Schierschnitz, Breitensport International und der 1. Suhler MTB-Club "Rennsteig", die die Turniere in der Ausrichtung mit viel Engagement unterstützten.

Insgesamt 32 Mannschaften spielten in den Vorrunden sehenswerten Fußball. Die jeweils drei Besten qualifizierten sich für das große Thüringenfinale. Letztendlich setzte sich das Team des FC International knapp aufgrund des besseren Torverhältnisses und nicht zuletzt wegen einer starken Torwartleistung des besten Torhüters Ahmad Qayaumi durch. Den zweiten Platz belegte JG Stadtmitte mit einem überragenden Ali Moradi, der mit sechs Toren und präzisen Pässen für die Mitspieler zum besten Spieler gewählt wurde. Komplettiert wurde das Podest mit Welcome Unisports vom USV Jena und ihrem torgefährlichsten Spielers Omar Sager, der sich mit sieben Toren zum Torschützenkönig krönte.

Die anschließende Siegerehrung wurde vom 1. Vizepräsidenten des Thüringer Fußballverbandes Peter Brenn, dem Regionalkoordinator des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, Maik Werner und Ralf Ulitzsch, Landessportbund Thüringen, durchgeführt. Jede Mannschaft wurde mit einem Ball und einer Urkunde ausgezeichnet, zusätzlich gab es Pokale für die Plätze 1 bis 3 sowie für den besten Torwart, besten Spieler und besten Torschützen.

Ein großes Dankschön gilt allen Helfern, Sanitätern, Schiedsrichtern, Betreuern und dem Wirt der Gaststätte, welcher für das leibliche Wohl sorgte. Ohne sie wäre die Austragung des „All together Cup“ so nicht möglich gewesen.

Ergebnisse:
1.    FC International (Flüchtlingsteam Sonneberg)
2.    Junge Gemeinde Stadtmitte Jena
3.    Welcome Unisport (Flüchtlingsteam des USV Jena)
4.    Spartak Erfurt
5.    FC Feras (Flüchtlingsteam Bahnhofstraße  Suhl)
6.    SV Aerobic Arnstadt (Flüchtlingsteam Arnstadt)
7.    SV Kraftverkehr Heiligenstadt
8.    Team Sonnenschein Heiligenstadt
9.    Bahnhofstraße Suhl
10.  SG Kuemmerling Kohläschig
11.  Breitensport International (Leinefelde)
12.  AFG Omid Weimar(Flüchtlingsteam Afghanistan)

Bester Torschütze: Omar Sager (Welcome Unisports), 7 Tore
Bester Torwart: Ahmad Qayaumi (FC International)
Bester Spieler: Ali Moradi (JG Stadtmitte)

 
 
Suche
Suchwort:
Partner
Vorteilspartner
Nachrichten
Banner
Banner 2
Banner 3
Banner 4