Navigation
Bildergalerie
Videos

 > Aktuelles

300 Teilnehmer beim Sportabzeichentag Erfurt im Steigerwaldstadion


Dr. Rolf Hildebrandt (links) holte sich mit Ehefrau Diana und Tochter Nina den Titel als "Sportlichste Familie Erfurts". Foto: LSB Thüringen
 

Günter Werschnick hatte es offenbar eilig. Der Erfurter legte sein Sportabzeichen am Samstag im Schnelldurchgang ab – als Erster der 300 Teilnehmer. Rund eine halbe Stunde nach der Eröffnung des Erfurter Sportabzeichentages im Steigerwaldstadion war er bereits wieder fertig – und das mit 81 Jahren. Dabei war Werschnick nicht einmal der älteste Teilnehmer, der das Deutsche Sportabzeichen erfolgreich ablegte. Der 86-jährige Walter Oppitz aus Erfurt holte Bronze – Respekt!

Doch nicht nur die Sportler im gehobenen Alter versuchten sich an den Bedingungen des Deutschen Sportabzeichens. So nutzte ein großer Teil der F-Junioren vom FC Borntal Erfurt den spielfreien Samstag, um zu zeigen, dass sie neben Fußball spielen auch gut weitspringen, sprinten und werfen können. Neben vielen Sportvereinen, unter anderem vom USV Jena, SV Aerobic Arnstadt und SV 90 Gräfenroda, waren auch zahlreiche Familien zum Erfurter Sportabzeichentag  gekommen. Die ersten 25 von Ihnen erhielten nicht nur ein Überraschungspaket, sie alle nahmen auch am Wettbewerb zur „Sportlichsten Familie Erfurt“ teil, die die Organisatoren vom Landessportbund Thüringen und Stadtsportbund Erfurt gesucht haben.

Den Titel gewann ausgerechnet eine Familie, die sich im Steigerwaldstadion bestens auskennt. Dr. Rolf Hildebrandt ist nicht nur Mitglied der Vereinsführung bei Blau-Weiß Büßleben, sondern auch Anwalt von Rot-Weiß Erfurt. Der 47-Jährige ist großer Fan vom Fußball-Drittligisten,  besitzt im Steigerwaldstadion eine Loge und fiebert bereits dem Derby gegen Carl Zeiss Jena am kommenden Samstag entgegen. Doch am Samstag wurde seine Leidensfähigkeit nicht bei den Spielen von RWE auf den Prüfstand gestellt, sondern mit den Disziplinen des Deutschen Sportabzeichens. Hildebrandt meisterte – ebenso wie Ehefrau Diana und die elfjährige Tochter Nina – alle Aufgaben mit Bravour Zur Belohnung gab es für das sportliche Familien-Trio nicht nur das Sportabzeichen in Gold, sondern auch die Einladung zur Erfurter Sportgala im Januar, wo die Ehrung und Übergabe eines Einkaufsgutscheins vorgenommen werden soll.

„Da wir den Sportabzeichentag etwas kleiner als im Vorjahr veranstaltet haben, es einige parallele Veranstaltungen in Erfurt gab und die Wettervorhersage für Samstag die gesamte Woche über durchwachsen war, sind wir mit den 300 Teilnehmern sehr zufrieden“, waren sich LSB-Hauptgeschäftsführer Rolf Beilschmidt und die Vorsitzende des Stadtsportbundes Erfurt, Birgit Pelke, einig. Zudem war die gemeinsame Ausrichtung zugleich eine gelungene Generalprobe für das kommende Jahr. Dann gastiert die Sportabzeichentour des Deutschen Olympischen Sportbundes im Erfurter Steigerwaldstadion, zu deren Teilnahme auch Schulen aufgerufen sind.  Dann wird der Sportabzeichentag im Steigerwaldstadion wieder zwei Nummern größer – und der LSB und Stadtsportbund sind wieder mit dabei.

 
 
 
Suche
Suchwort:
Partner
Vorteilspartner
Nachrichten
Banner
Banner 2
Banner 3
Banner 4